Seminar 2017

Vom 24. - 26.2017 fand unser Seminar wieder in Greifswald statt.

Einen ausführlichen Seminarbericht finden Sie im Blog.

Programm

Freitag, 24. März 2017

  • bis 17.30 Uhr Anreise
  • 18.00 Uhr Abendessen
  • 19.15 Uhr Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung
    Prof. Dr. Hans-Dieter Wallschläger (Berlin)
  • 19.30 Uhr Jüdische Emigration von Pommern nach Shanghai
    Heinz Radde (Herrliberg / CH)
  • anschließend Erfahrungsaustausch im Hotel

Sonnabend, 25. März 2017

  • 09.00 Uhr Das digitale Pommersche Volkskundearchiv in Greifswald
    Dr. Dirk Alvermann (Universitätsarchiv Greifswald)
  • 09.45 Uhr Die Digitalisierung der Vitae Pomeranorum
    Bruno Blüggel (Greifswald)
  • 10.45 Uhr Kriegsgräberfürsorge am Beispiel einer Flugzeug-Bergung 2014 in Dreilützow
    Karsten Richter (Schwerin)
  • 11.45 Uhr Kann Ahnenforschung auch bis in die Rechtsmedizin gehen"
    Wilfried Krempien (Schwerin)
  • 12.30 Uhr Mittagessen
  • 14.00 Uhr Diskussionsrunden und Erfahrungsaustausch zum Thema
    „Crowdsourcing" mit den Schwerpunkten:
    • Zusammenarbeit Greif – Universität Greifswald
    • Quellendatenbank
    • Indexierung (GenBaza)
    • Ortsfamilienbücher
  • oder alternativ Teilnahme an geführten Exursionen (nach Wahl):
    • Nr. 1: Hauptgebäude der Universität
    • Nr. 2: Alter Friedhof
    • Nr. 3: Bürgerhäuser
  • 18.30 Uhr Abendessen
  • 19.30 Uhr Mitgliederversammlung mit gesonderter Tagesordnung
    (Gäste sind willkommen!)


Sonntag, 26. März 2017

  • 09.15 Uhr Was uns Kirchenbücher erzählen (können)
    Prof. Dr. Hans-Dieter Wallschläger (Berlin)
  • 10.30 Uhr Vorstellung der "Quellendatenbank"
    Danilo Beiersdorf (Sundhagen)
  • 11.15 Uhr Die Qual der Wahl – wie finde ich das „richtige“ Genealogie-Programm?
    Klaus-Dieter Kohrt (Eckernförde)
  • 12.00 Uhr Der Arbeitskreis Familiengeschichte Vorpommern stellt sich vor

Zurück