Terminliste

Hier finden Sie die Termine des aktuellen Monats. Für weitere Termine nutzen Sie bitte das Menü für die Terminliste in der linken Spalte.

2015

Freitag, 02.10.2015

Deutscher Genealogentag

Deutscher Genealogentag in Gotha vom 2.-4. Oktober! Für Pommern-forscher besonders interessant: Gastland ist Schweden. Aus diesem Grund werden in diesem Jahr sowohl schwedische Referenten über deutsche Themen reden als auch umgekehrt.

http://dgt.agt.bplaced.de/

Dienstag, 20.10.2015

Vortrag Bonn: Nassenheide

Oskar Matthias Frhr. v. Lepel:

Nassenheide - ein vorpommersches Rittergut,  ein Beitrag zur pommerschen und preußischen Geschichte

veranstaltet von der Abteilung Bonn der GESELLSCHAFT FÜR POMMERSCHE GESCHICHTE,

ALTERTUMSKUNDE UND KUNST E.V. für Mitglieder und Gäste

Donnerstag, 22.10.2015

Berlin: Der Baumeister Hinrich Brunsberg aus Stettin

GESELLSCHAFT FÜR POMMERSCHE GESCHICHTE ALTERTUMSKUNDE UND KUNST Abteilung Berlin

Raum 013 der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Burgstraße 26, 10178 Berlin (Mitte) 

Donnerstag, 22. Oktober 2015,  Dirk Schumann M. A., Berlin: 

Der Baumeister Hinrich Brunsberg aus Stettin – spätgotische Backsteinarchitektur  zwischen Innovation und Tradition

 Eine Inschrift an der Nordkapelle der Katharinenkirche in Brandenburg an der Havel , besagt, dass die Kirche im Jahre 1401 von dem Meister Hinrich Brunsberg von Stettin errichtet wurde. Diese Inschrift bildet den Ausgangspunkt dafür, mit seinem Namen eine ganze Reihe prominenter Backsteinbauten zu verbinden, die eine charakteristische Architekturgestaltung aufweisen. Er ist neben den Parlern einer der bedeutendsten und einer der wenigen namentlich bekannten Baumeister.

Greifswald, Vortrag: „Vor 200 Jahren: Ganz Vorpommern wird preußisch“

Vom 22. bis 24. Oktober findet eine Tagung der Arbeitsgemeinschaft zur Preußischen Geschichte im Konferenzsaal der Greifswalder Universität statt. Am 22. Oktober wird um 20 Uhr zum öffentlichen Abendvortrag ins Pommersche Landesmuseum in Greifswald eingeladen: „Vor 200 Jahren: Ganz Vorpommern wird preußisch“ von Prof. Dr. Thomas Stamm-Kuhlmann.

Informationen: http://www.ag-preussische-geschichte.de/wpress/?p=829

Samstag, 24.10.2015

Stralsund: Vom Löwen zum Adler

„Vom Löwen zum Adler. Der Übergang Schwedisch-Pommerns an Preußen 1815“ in Stralsund Vor 200 Jahren, am 23. Oktober 1815, wurde vor dem Stralsunder Kommandantenhaus die schwedische Fahne eingeholt und die preußische gehisst. Damit gingen fast zwei Jahrhunderte Schwedenzeit in Pommern zu Ende. Aber wie ging es weiter? Wie wurde die neue Provinz in den preußischen Staat integriert? Wie liefen solche Integrationsprozesse andernorts in Europa ab? Diesen Fragen wollen führende Experten nachgehen und versammeln sich dazu am historischen Ort, dem ehemaligen Landständehaus in Stralsund.

Tagung der Historischen Kommission für Pommern in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für pommersche
Geschichte, Altertumskunde und Kunst und dem Stadtarchiv der Hansestadt Stralsund am 23./24.10.2015 in
Stralsund

Programm: 
http://pix.kirche-mv.de/fileadmin/Pommern/AG-PKG/2015_HiKo_Tagungsflyer.pdf

 

Dienstag, 27.10.2015

Berlin: Geschichte der Verkehrswege zwischen Berlin und Stettin

Andreas Jüttemann: Geschichte der Verkehrswege zwischen Berlin und Stettin


Vortrag und Diskussion
Regenbogenfabrik
Lausitzer Str. 22, 10999 Berlin, X-Berg

http://www.regenbogenfabrik.de/kultur-news-anzeigen/verkehrswege-zwischen-berlin-und-stettin.html

Dienstag, 24.11.2015

Berlin: Das Wirken des Provinzialverbandes Pommern 1875-1933

GESELLSCHAFT FÜR POMMERSCHE GESCHICHTE ALTERTUMSKUNDE UND KUNST Abteilung Berlin

Raum 013 der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Burgstraße 26, 10178 Berlin (Mitte) 

Dienstag, 24. November 2015, Dr. Theodor Wengler,  Bad Honnef: 

Das Wirken des Provinzialverbandes Pommern 1875-1933 

Seit 1875 hatte jede preußische Provinz einen kommunalständischen Provinzialverband mit gesetz-lich zugewiesenen eigenständigen Aufgaben, insbesondere im Straßenbau und im Wohlfahrtswesen, mit einer eigenen Verwaltung und eigenen Haushaltsmitteln. 1933 wurde diese Tätigkeit von den Nationalsozialisten beendet. Wir wollen uns näher mit den Leistungen des Provinzialverbandes Pommern in den fast 60 Jahren seines Wirkens befassen.

Stralsund: Conrad Christoph von Blixen und Stralsund

Vortrag von Dr. Dirk Schleinert:
Ein schwedischer General mit pommerschen Wurzeln. Conrad Christoph von Blixen und seine Beziehungen zu Stralsund.

Dass Vorpommern nördlich der Peene bis 1815 schwedisch war, ist allgemein bekannt. Doch welche Verbindungen gab es zwischen der schwedischen Provinz und Schweden? Eine Möglichkeit, diese Frage zu klären, sind familiengeschichtliche Forschungen. Conrad Christoph v. Blixen war schwedisch-pommerscher Gutsbesitzer, Angehöriger der schwedischen Ritterschaft, schwedischer General und Chef eines der beiden Stralsunder Garnisonsregimenter, Ritter und Kommandeur des königlich schwedischen Schwertordens und wurde 1772 in den Freiherrenstand erhoben. 

http://pommerngeschichte.de/ein-schwedischer-general-mit-pommerschen-wurzeln/

Dienstag, 01.12.2015

Vortrag Bonn: Historiker Christian Friedrich Rühs

Dr. Ludwig Biewer

„Der Berliner Historiker Christian Friedrich Rühs aus Greifswald und der Anfall Schwedisch-Vorpommerns
an Preußen 1815“

veranstaltet von der Abteilung Bonn der GESELLSCHAFT FÜR POMMERSCHE GESCHICHTE,
ALTERTUMSKUNDE UND KUNST E.V. für Mitglieder und Gäste