Datenbanken des Vereins

Im Folgenden werden die durch den Verein entwickelten Datenbanken für die Orts- und Familienforschung in der ehemaligen Provinz Pommern aufgelistet.

Personendatenbank GreifX

Der Greif-Index ist eine zentrale Personendatenbank in die Indexarbeiten von pommerschen Kirchenbüchern und Personenstandregistern einfließen sollen, die durch Vereinsangehörige, Mitglieder von befreundeten Vereinen oder anderen Aktiven angefertigt und dem Verein für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt wurden. Der Bestand der Personendatenbank kann nach bestimmten Suchnamen bzw. Namenskombinationen und mit zusätzlichen Kriterien frei durchsucht werden. Die Personendatenbank GreifX finden sie unter folgendem Link.

Quellensuche

Die Quellen für die familiengeschichtliche Forschung in Pommern sind aufgrund der besonderen Situation in den verschiedensten Archiven und Ämtern in Deutschland und Polen archiviert. Zusätzlich kommen seit einigen Jahren immer mehr online verfügbare Digitalisate dieser Quellen hinzu. Dies ist einerseits eine sehr erfreuliche Situation, stellt aber für den interessierten Familienforscher eine sehr schwierige Situation dar, denn es fehlt ein Gesamtüberblick über die verfügbaren Quellen, deren Aufbewahrungsorte und online Ressourcen in unserem Forschungsgebiet Pommern.

Um diese Situation zu ändern, wurde die sogenannten "Quellensuche" durch den Vereins entwickelt, die sie unter diesem Link erreichen.

Folgende Funktionalitäten bietet die Datenbank

  • Quellensuche im gesamten historischen Gebiet Pommern,
  • eine übersichtliche Darstellung von Quellen in Archiven, Ämtern und Internet,
  • die Zuordnung von vorhandenen Findhilfen (bspw. Inhaltsverzeichnisse von online Kirchenbüchern, Indexierungsarbeiten, Online Ortsfamilienbücher u.v.m.),
  • eine integrierte Ortssuche (mit Phonetik) über deutsche und polnische Ortsbezeichnungen und
  • die Visualisierung der geographischen Lage
  • Berücksichtigung von zeitlich wechselnden Zugehörigkeiten der Orte zu Kreisen, Kirchspielen, Standesämter
  • Angaben über vernichtete/ verschollene Quellen

Mithilfe erwünscht

Viele Quellen wurden durch das Projektteam und die Ansprechpartner der Kreise erfasst und in die Datenbank übernommen. Sicherlich existieren noch Lücken. Daher sind wir auf ihre Mitarbeit angewiesen. Wenn sie Kenntnis über hier nicht aufgeführte Quellen haben, würden wir uns über eine Rückmeldung von ihnen freuen. Quellenmeldungen werden gerne über Email entgegengenommen.

Blanckenseesche Hufenklassifikation

Die Erfassung der Blanckenseeschen Hufenklassifikation ist das vermutlich wichtigste bisherige Projekt des Pommerschen Greif. Die Leitung hatte Bodo Koglin. 2009 wurden die Ergebnisse als Sedina-Archiv--Sonderheft Nr. 8 veröffentlicht. In vereinfachter Form können Sie die Auswertung hier in einer Datenbank durchsuchen.

-Auszug: die 27 Fragen der Hufenklassifkation

Namen von Militärpflichtigen aus hinterpommerschen Kreisblättern bis 1914

Aus hinterpommerschen Kreisblättern, die von der polnischen digitalen Bibliothek und der Staatsbibliothek Berlin online gestellt wurden, hat eine Gruppe der Stolper Familienforscher im Stolper Heimatkreis e.V. und eine Arbeitsgruppe des Greif unter Leitung von Bodo Koglin die in vielen dieser Zeitungen enthaltenen jährlichen Verzeichnisse der Aushebungslisten - auch Rekrutenlisten genannt - erfasst. Sie können diese Namen hier in einer Datenbank durchsuchen.